Logo CHS
Berufe an der Carl-Hofer-Schule | Druck- und Medientechnik

Mediengestalter/in Digital und Print

> Fachrichtung Gestaltung und Technik
> Fachrichtung Konzeption und Visualisierung
> Aktivitäten


Fachrichtung Gestaltung und Technik

Duales System
In Deutschland wird der Bildungsauftrag von zwei gleichberechtigten Partnern, dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule durchgeführt und dauert in der Regel drei Jahre.

Die Ausbildungsbetriebe vermitteln theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten nach dem in der Ausbildungsordnung festgelegten Ausbildungsrahmenplan.

Die Berufsschulen sind für die Vermittlung der beruflichen Grund- und Fachbildung und die Erweiterung vorher erworbener allgemeiner Bildung nach den Vorgaben des Rahmenlehrplans zuständig.


Unterricht in der Carl-Hofer-Schule

Die Carl-Hofer-Schule verfügt über Werkstätten, Klassenräume und Computerräume. Der Unterricht wird nach den Vorgaben der Berufsschulordnung erteilt und umfasst die folgenden Fächer mit den jeweiligen Wochenstunden:
Religion 1 Std.
Deutsch 1 Std.
Gemeinschaftskunde 1 Std.
Wirtschaftskunde 1 Std.
Berufsbezogenes Englisch 1 Std.
Berufsfachliche Kompetenz und Projektkompetenz 7 Std.
Wahlpflichtfächer 1 Std.
Summe Wochenstunden 13 Std.

Der Unterricht von 13 Wochenstunden verteilt sich auf einen festen Wochentermin und weitere Termine gemäß Stundenplan.


Aufgaben und Tätigkeiten

Ob es um die Herstellung von Musiknoten, Verpackungen und Zeitungen oder von Websites, E-Books und dreidimensionalen Bildern geht: Für jeden Auftrag tragen Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik die benötigten Daten zusammen, planen die Arbeitsschritte und gestalten einzelne Elemente für die jeweiligen Medienprodukte. Sie erstellen und übernehmen z.B. Text-, Grafik-, Audio- und Videodaten, bearbeiten diese und konvertieren die Mediendaten ggf. für die Mehrfachnutzung (Cross-Media-Publishing). So können sie die gleichen Medienelemente in unterschiedlicher Aufbereitungsform für Printmedien und für multimediale Produkte wie CD-ROMs oder Internetseiten verwenden. Die Mediendaten führen sie zu einem Medienprodukt zusammen. Bevor ein Katalog in den Druck oder eine Internetseite online geht, prüfen sie ihre Arbeitsergebnisse noch einmal auf Übereinstimmung mit den Kundenvorgaben.

Medienprodukte planen
Zunächst planen Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik die Arbeitsabläufe. Je nachdem, ob es sich um ein gedrucktes oder ein digitales Medium handelt, wählen sie die passenden Verfahren für die Produktion aus.

Sie ermitteln, wie viel Zeit für die einzelnen Produktionsschritte erforderlich ist, und prüfen die technischen Abläufe. Damit die Medienproduktion im Team funktioniert, stellen sie die Arbeitsunterlagen und benötigten Daten auftragsgemäß zusammen und stimmen sich mit den anderen Projektmitarbeitern und -mitarbeiterinnen ab. Danach bereiten sie die Umsetzung vor: Sie übernehmen die zu verwendenden Daten aus unterschiedlichen Quellen – z.B. von gelieferten Speichermedien oder aus Datenbanken – und prüfen, ob sie für den jeweiligen Einsatzzweck verwendbar sind. Dabei achten sie sorgfältig auf die medienrechtlichen Vorschriften, damit den Kunden keine Regressforderungen erreichen, etwa wegen Verletzungen des Urheberrechts. Gegebenenfalls digitalisieren sie auch analoge Vorlagen.


Gestalten und produzieren
Bevor ein Produkt gedruckt, ins Internet gestellt oder als Datenträger publiziert werden kann, sind viele Arbeitsschritte zu erledigen. Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik bearbeiten Medienelemente und -produkte in allen Stadien, vom Entwurf bis zum fertigen Ergebnis - z.B. großformatige Drucke auf Plexiglas, druckbare PDF-Dateien, Websites, Broschüren oder Vorlagen für das Drucken von Dekors auf Keramik.

Zunächst bereiten sie die Vorgaben des Auftraggebers und ihre eigenen Gestaltungsideen auf und präsentieren sie ihm. Nach der Abstimmung mit dem Kunden geht es an die Gestaltung: Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik wählen Schriften und Farben aus und berücksichtigen dabei zielgruppen- oder medienspezifische Vorgaben. Gegebenenfalls passen sie die Texte auch selbst für die jeweiligen Anforderungen an oder bereiten diese auf, etwa für die Verwendung im Internet.

Darüber hinaus erstellen Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik ggf. dreidimensionale Grafiken, beispielsweise Rundumbetrachtungen von Gegenständen für Online-Shops oder virtuelle Modelle für Simulationen.


Fachrichtung Konzeption und Visualisierung

Duales System
In Deutschland wird der Bildungsauftrag von zwei gleichberechtigten Partnern, dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule durchgeführt und dauert in der Regel drei Jahre.
Die Ausbildungsbetriebe vermitteln theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten nach dem in der Ausbildungsordnung festgelegten Ausbildungsrahmenplan.

Die Berufsschulen sind für die Vermittlung der beruflichen Grund- und Fachbildung und die Erweiterung vorher erworbener allgemeiner Bildung nach den Vorgaben des Rahmenlehrplans zuständig.


Unterricht in der Carl-Hofer-Schule

Die Carl-Hofer-Schule verfügt über Werkstätten, Klassenräume und Computerräume, die mit moderner Technik ausgestattet sind.

Der Unterricht wird nach den Vorgaben der Berufsschulordnung erteilt und umfasst die folgenden Fächer mit den jeweiligen Wochenstunden:

Religion 1 Std.
Deutsch 1 Std.
Gemeinschaftskunde 1 Std.
Wirtschaftskunde 1 Std.
Berufsbezogenes Englisch 1 Std.
Berufsfachliche Kompetenz und Projektkompetenz 7 Std.
Wahlpflichtfächer 1 Std.
Summe Wochenstunden 13 Std.

Der Unterricht von 13 Wochenstunden verteilt sich auf einen festen Wochentermin und weitere Termine gemäß Stundenplan.


Aufgaben und Tätigkeiten

Sie entwickeln Konzeptionen für Medienprodukte wie Zeitschriften, Werbebroschüren oder Internetseiten. Aus den Informationen und Vorgaben der Kunden entnehmen Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung

Aufgabenstellungen und Ziele
Sie ermitteln, welche Zielgruppen angesprochen werden sollen, und sammeln Ideen für die Umsetzung des Auftrags. Sie erstellen Konzeptionen und visualisieren ihre Ideen und Entwürfe so, dass verschiedene Gestaltungsvarianten den Kunden vorgestellt werden können. Dabei entwerfen sie Illustrationen wie Grafiken oder Diagramme, entwickeln Gestaltungsraster und stimmen die Gestaltung auf das jeweilige Medium ab, um eine optimale Wirkung zu erreichen.

Analyse und Konzeption
Bevor sie Gestaltungskonzeptionen z.B. für Broschüren, Corporate Designs, Websites oder Applikationen erarbeiten, analysieren Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung den entsprechenden Kundenauftrag. Dazu werten sie das Briefing des Kunden aus, leiten daraus die Aufgabenstellung ab, legen die Auftragsziele fest und recherchieren zu den Zielgruppen. Nun kommt das kreative Können der Mediengestalter/innen Digital und Print zum Einsatz: Sie sammeln Ideen und prüfen anschließend medienspezifisch deren technische, wirtschaftliche und terminliche Umsetzbarkeit. Daraufhin erstellen sie eine Konzeption und gleichen diese mit der Aufgabenstellung ab.

Visualisieren der Ideen und Entwürfe
Um ihren Kunden das Konzept auf einen Blick vorstellen zu können, stellen sie dann die kreativen Gestaltungsideen und Designkonzepte optisch dar. Dazu entwickeln Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung verschiedene Entwürfe und Gestaltungsvarianten und berücksichtigen dabei - je nach Art des Mediums - Elemente wie Perspektive, Stilmittel, Typografie und Bildwirkung.

Präsentieren, abstimmen, ausarbeiten
Bevor es an die mediengerechte Ausarbeitung geht, stimmen sie die Gestaltung der Medienprodukte mit dem Kunden ab: Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung präsentieren ihre Ideen und die Gestaltungsvarianten, stellen die Konzepte vor und erläutern sie. Die Ergebnisse der Gestaltungsabstimmung dienen dann als Grundlage, um die Entwürfe zu optimieren und eventuelle Änderungswünsche einzuarbeiten.


Aktivitäten


Dosenturm Landesbestenehrung 2015
Der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) ehrte im Konzerthaus Freiburg seine besten Azubis – darunter Mediengestalterin Sabrina Ullrich.
> mehr
Urkunde Zielgruppe: Knirpse
Mediengestalter konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen: Sie bemalten den neuen Bewegungsraum eines Bietigheimer Kinderhorts mit Dschungelmotiven.
> mehr
Gockel Warum nicht? – Besuch bei der Agentur Wyynot
Am 8. Mai besuchte die angehenden Mediengestalter der 1BFD die Karlsruher Marketing-, Werbe- und PR-Agentur.
> mehr
Gockel Osterraum in der Carl-Hofer-Schule
Mediengestalter-Azubis gestalteten mit Religionslehrerin Maria Busath einen Osterraum.
> mehr
Plakat "Geh nicht k.o.!" Plakatserie der Mediengestalter für das LKA
Eine unserer Mediengestalterklassen nahm sich anhand eines Flyers, der vor K.O.-Tropfen warnt, der Thematik an und entwickelte dazu Plakat-Entwürfe.
> mehr

> nach oben