Logo CHS

Technisches Berufskolleg I und II
mit dem Profil Kommunikation und Gestaltung


Die Zielgruppe

Technisch interessierte Jugendliche mit mittlerer Reife, die mit dem Gedanken an ein Studium an einer (Fach-)Hochschule spielen, ihre Allgemeinbildung vertiefen und spezifische berufsbezogene Kompetenzen erwerben wollen.

Aufnahmevoraussetzungen

Technisches Berufskolleg I
Mittlerer Bildungsabschluss, nachgewiesen durch
  • den Abschluss der Realschule, der Werkrealschule, der Zweijährigen Berufsfachschule Metall oder Elektro, der Berufsaufbauschule, des Telekollegs,
  • die Versetzung in die Eingangsklassenstufe der gymnasialen Oberstufe,
  • den Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes, z.B. 9 + 3
und ein technisch-naturwissenschaftliches und gestalterisches Interesse.

Technisches Berufskolleg II
Mindest-Notendurchschnitt (3,0) aus den Kernfächern des Technischen BK I


Fächer im Technischen Berufskolleg I

  • allgemein
    Religionslehre, Gemeinschaftskunde/Geschichte, Deutsch/Betriebliche Kommunikation, Englisch, Mathematik, Chemie
  • berufsbezogen
    Grundlagen der Technik (Grundlagen der Physik), Informations- und Medientechnik, Angewandte Mathematik und Angewandte Technik
  • Kernfächer
    Deutsch, Mathematik, Englisch, Grundlagen der Technik (Physik)

Fächer im Technischen Berufskolleg II

  • allgemein
    Religionslehre, Gemeinschaftskunde/Geschichte, Deutsch, Englisch, Mathematik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  • berufsbezogen
    Technische Physik, Informations- und Medientechnik, Angewandte Technik, Projektarbeit
  • Wahlbereich
    Technische Dokumentation (zum Erwerb des „Technischen Assistenten“)
  • schriftliche Prüfungsfächer (FHSR)
    Deutsch, Englisch, Mathematik, Technische Physik

Das Profil der Carl-Hofer-Schule

Die Carl-Hofer-Schule setzt im berufsbezogenen Bereich die Schwerpunkte Technik sowie Kommunikation und Gestaltung. Themen werden dabei vorzugsweise projekthaft bearbeitet.

Beispielhafte Inhalte in den verschiedenen Bereichen:
  • Angewandte Technik und Medientechnik
    Gestaltungslehre und Layout, Farbenlehre, digitale Bilder, Bildbearbeitung, Vorbereitung von Druck- und digitalen Medienprodukten, Medienrecht
  • Informationstechnik
    Aufbau und Funktionsweise von Computersystemen, Arbeiten mit verschiedenen Anwenderprogrammen, moderne Webseitengestaltung (HTML5, CSS3, PHP), Programmieren in objektorientierten Programmiersprachen, Umsetzung dynamischer Webseiten
  • Kommunikation und Gestaltung, technische Dokumentation
    Kommunikationsmodelle und erfolgreiche Kommunikation in beruflichen Kontexten
    moderieren, präsentieren und gestalten
    Gebrauchsanweisungen erstellen, Strukturen erkennen und wiedergeben, Standards erstellen, bewerten und beachten, „für Klarheit sorgen“

Anmeldung und Aufnahme

Der Aufnahmeantrag ist bis zum 1. März des Jahres an die Carl-Hofer-Schule zu richten.

Aufnahmeantrag Technisches Berufskolleg I
Aufnahmeantrag Technisches Berufskolleg II

Dem Antrag sind beizufügen:

  • beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses mit der Bestätigung des mittleren Bildungsabschlusses oder ein HJ-Zeugnis der aktuellen Schule (Abschlusszeugnis dann bitte bis Ende Juli nachreichen!)
  • tabellarischer Lebenslauf mit einer Übersicht über den schulischen Bildungsweg
  • gegebenenfalls die Mitteilung, ob Sie noch einen Aufnahmeantrag an einer anderen Schule gestellt haben

Sie erhalten im März eine Benachrichtigung von der Schule darüber, ob Sie angenommen, abgelehnt oder auf eine Warteliste gesetzt wurden.

In jedem Fall können Sie sich an den ersten zwei Schultagen bei uns erkundigen, ob noch Plätze frei sind.

Die Bereitstellung des Bildungsangebotes gilt vorbehaltlich einer endgültigen Zustimmung des Regierungspräsidiums.

Weitere Auskünfte

Sekretariat der CHS
Adlerstr. 29
76133 Karlsruhe
Tel. 0721 133-4866

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00-12:30 Uhr und Mo-Do 14:00-15:00 Uhr


Aktivitäten


Exkursion BKT 2014 "In the forest, there is no Wi-Fi but a better connection!"
Zwei Klassen und vier Lehrer des Technischen Berufskolleg machen sich für drei Tage auf in den Schwarzwald.
> mehr
> nach oben