Abteilung Agrarwirtschaft | Aktivitäten


Oktober 2011

Moor 'n' more

Am 14. Oktober 2011 machte die Klasse SBSL2-1 mit ihren Klassenlehrern Burst und Busath eine Exkursion zum Wildseehochmoor bei Kaltenbronn. Dies nicht nur wegen des atemberaubenden Naturerlebnisses, sondern weil sich die Klasse zu diesem Zeitpunkt in Fachkunde Gartenbau mit Torfkultursubstraten und Erden befasste. Ein Ziel war es, trockene Unterrichtsinhalte tatsächlich am feuchten Originalschauplatz zu sehen und zu spüren.

Mit Bus und Bahn gelangten wir zur Haltestelle Kaltenbronn. Von dort aus ging es zu Fuß weiter. Auf Bohlenwegen erreichten wir den See in der Mitte des Moores. Nach einer kurzen Rast und viel Bewegung auf dem Erlebnispfad ging es über das Informationszentrum zurück zum Bus.

Das Hochmoor Kaltenbronn liegt in etwa 1.000 m Höhe auf einem niederschlagsreichen Hochplateau. Vor über 10.000 Jahren entstanden hier großflächige Sumpfgebiete (= Niedermoore), die sich nach und nach zum Hochmoor entwickelten.

Torfmoose sind Nahrungsspezialisten, ideal angepasst an niederschlagsreiche und kühle Standorte. Von dort können sie nach und nach Stauden und Gräser, ja selbst Bäume und Sträucher verdrängen. Werden Torfmoose in Niedermoore eingeschleppt, wächst die oberste Torfschicht immer weiter dem Licht entgegen. Die darunter liegenden Schichten sterben ab. Durch den niedrigen pH-Wert (saures Milieu) und die wassergesättigte Umgebung können die abgestorbenen Pflanzenteile weder verrotten noch verfaulen. Die Moosschicht wächst und wölbt sich in der Mitte auf. Das Hochmoor Kaltenbronn erhebt sich inzwischen mehr als acht Meter über die Umgebung.

Bs | Fotos Bt

Hohlohturm
Am Hohlohsee
Kaltenbronn
Wildsee
Wildsee
Wildsee
Wildsee
> nach oben