Fri­seur-Azu­bis zei­gen ihr Können

Jun 2017

Krea­tiv-Wett­be­werb 2017

Der Fri­seur­be­ruf ist ein krea­ti­ver Beruf – dies lässt sich oft genug lesen. Im nor­ma­len Salo­nall­tag kön­nen Fri­seu­re ihrer Krea­ti­vi­tät sel­ten frei­en Lauf las­sen. Doch gera­de in Fri­seu­ren schlum­mern unge­ahn­te Talente.

Als Team haben sich die Fri­seu­ra­zu­bis des 2. Aus­bil­dungs­jah­res ein The­ma nicht nur selbst gewählt, son­dern es vor allem auch eigen­stän­dig mit Fri­sur, Make-up und Klei­dung umge­setzt. Außer­dem muss­te das Team sei­ne Arbeit auch vor­zu­stel­len. Denn schließ­lich kommt eine geleis­te­te Arbeit erst durch eine geeig­ne­te Prä­sen­ta­ti­on zu den Ehren, die ihr zukom­men sollte.

Die­ses sicher hoch gesteck­te Ziel des In-Sze­ne-Set­zens haben alle mit Bra­vour gemeis­tert, denn die eben­falls selbst ein­stu­dier­ten Cho­reo­gra­fien zur Prä­sen­ta­ti­on waren alle­samt ein Highlight.

Fol­gen­de The­men setz­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler fach­lich und vor allen Din­gen cho­reo­gra­fisch gekonnt in Szene:

Ali­ce im Wunderland

Ali­ce trifft wäh­rend ihrer Rei­se auf den Hut­ma­cher, die Köni­gin und die Grin­se­kat­ze. Sie erfährt: “Es gibt einen Ort, wie kei­nen ande­ren auf der Welt. Es heißt um dort zu über­le­ben, muss man ver­rückt sein wie ein Hut­ma­cher.…” und “Das Unmög­li­che zu schaf­fen gelingt einem nur, wenn man es für mög­lich befindet.”

Medu­sa

Medu­sa, ursprüng­lich eine betö­ren­de Schön­heit in der grie­chi­schen Mytho­lo­gie, hat sich mit Posei­don ein­ge­las­sen. Athe­ne war dar­über der­art erzürnt, dass sie Medu­sa in ein Unge­heu­er ver­wan­del­te. Es heißt, ihr Anblick lie­ße jeden Mann zu Stein erstarren.

Bro­ken Soul

In den Nach­rich­ten wird vor ‚bro­ken soul‘ gewarnt, einer Per­son, die ihr Unwe­sen treibt, indem sie tötet. Weder hat man die­se Per­son je gese­hen noch gibt es Hin­wei­se dar­auf, wie sie in die jewei­li­gen Woh­nun­gen ihrer Opfer gelangt …

Fai­ries

Zwei Feen, die sich vor­her noch nie sahen und unglei­cher nicht sein kön­nen, begeg­nen sich und schlie­ßen Freundschaft.

1001 Nacht

Wer ist nicht fas­zi­niert von den Geschich­ten aus 1001 Nacht? Und wel­cher Tanz gehört in den ara­bi­schen Raum? Natür­lich ein gelun­gen dar­ge­stell­ter Bauchtanz!

Die Tri­bu­te von Panem

Ange­lehnt an die Tri­lo­gie „die Tri­bu­te von Panem“, in der Kat­niss Ever­deen von zwei Män­nern geliebt wird und sich ent­schei­den muss, „kämp­fen“ hier zwei Frau­en um einen Mann.

Not­ti

Was gehört zu einer typisch ita­lie­ni­schen Nacht – oder: wodurch kann ein ita­lie­ni­scher Mann eine Frau beein­dru­cken und sie für sich begeistern?

Japa­ni­sche Elfen

Zwei japa­ni­sche Elfen geben tän­ze­risch einen Ein­blick in ihr nicht immer leich­tes Leben.

Herz­li­chen Dank für die gelun­ge­nen und ein­drucks­vol­len Beiträge!

Preis­trä­ger

Der dies­jäh­ri­ge Krea­tiv-Wett­be­werb war sowohl für das Juro­ren-Team als auch für die Teil­neh­mer ein vol­ler Erfolg, auch wenn lei­der nur die drei erst­plat­zier­ten Teams mit einer Urkun­de belohnt wer­den konnten!

In die Bewer­tung gin­gen neben der Arbeits­hal­tung wäh­rend der Vor­be­rei­tung, dem fach­li­chen Schwie­rig­keits­grad für die Erstel­lung der Fri­sur und der jewei­li­gen Ein­heit aus Fri­sur, Make-up und Klei­dung auch die Prä­sen­ta­ti­on mit ein.

Herz­li­che Glückwünsche!!!

Hl | Fotos: Mr, Se