Uwe Kristandt von Staud Stu­di­os, Leon­berg, an der CHS

Sep 2013

Auto­mo­bil­fo­to­gra­fie – Fahr­zeu­gen ein Gesicht geben

Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he, die Rolf Micha­e­ly als Vor­stands­mit­glied des För­der­ver­eins 2012 initi­ier­te, bot Uwe Kristandt ein ein­drucks­vol­les Pan­ora­ma von Wer­ken sei­nes Hau­ses. Zahl­rei­che nam­haf­te Auto­her­stel­ler aus aller Welt haben bei den Staud Stu­di­os schon ihre neu­es­ten Model­le – und bis­wei­len sorg­sam gehü­te­te Vete­ra­nen – in Sze­ne set­zen lassen.

Die Bild­bei­spie­le und die Schil­de­rung ihrer Ent­ste­hung beein­druck­ten das Publi­kum eben­so wie ein­ge­streu­te Anek­do­ten, Hin­wei­se auf den rich­ti­gen Umgang mit der spe­zi­el­len Art von Kun­den („Rock ’n’ Roll” und per­fek­tes Cate­ring) und Tipps, wie und wo der Foto­gra­fen­nach­wuchs trotz der wei­ten Ver­brei­tung von leis­tungs­fä­hi­gen (Digital-)Kameras nicht doch gut bezahl­te Nischen fin­den könnte.

Rolf Micha­e­ly gelang es schließ­lich geschickt, die wiss­be­gie­ri­gen Zuhö­rer und den aus­kunfts­freu­di­gen Gast an die fort­ge­schrit­te­ne Stun­de zu erin­nern – mit dem Hin­weis auf wei­te­re inter­es­san­te Gele­gen­hei­ten, Ein­bli­cke in die an der CHS ver­tre­te­nen Bran­chen zu erhalten.

Wol | Fotos Mi, Staud Studios